verlust der stille

1999 / theater basel

In einer Kollektivkreation mit 5 Schauspielern des Theaters Basel entsteht ein musikalisch-theatrales Experiment ohne Worte über die innere und äussere Stille unseres Lebens. 

christian zehnder conception & director
matthias günther dramaturgy
music stimmhorn

 

”…Von unglaublicher musikalischer Präzision ist diese einstündige Vorstellung, bei der jeder Ton wie zufällig wirkt und doch äusserst fein und genau aufeinander abgestimmt ist.

Mit traumhafter Selbstverständlichkeit führen sie uns vor, wie grossartig das alltäglichste Geräusch sein kann: Feuergeknister, Flippergeklingel, Zug- und Strassenlärm.

Aneinandergefügt ist «verlust der stille» wie ein herbstlicher Hauch; ein Windspiel aus metallenen und hölzernen Stäben, das reine Geborgenheit vermittelt…”

- Süddeutsche Zeitung